You are currently viewing Dein Rad des Lebens

Dein Rad des Lebens

Wheel of Life – Lebensrad

Das Rad des Lebens ist ein Hilfsmittel, um deine persönlichen Lebensbereiche darzustellen & herauszufinden in welcher Balance diese zueinander stehen.

Es geht darum, festzustellen in welchen Lebensbereichen man bereits sehr zufrieden ist oder wo man mehr Energie und Veränderungen erzielen möchte.

Dein eigenes Lebensrad erstellen

Schritt 1:

Das Rad des Lebens teilt sich in 8 Kategorien. Daher musst du dich im ersten Schritt auf 8 Lebensbereiche festlegen, welche dir am wichtigsten sind. Hierfür gibt es unzählige Beispiele. Suche dir einfach die Kategorien aus, welche für dich persönlich wichtig sind.

Beispiele für Kategorien:

  • LiebeGibst du soviel Liebe wie du geben möchtest? Spürst du Liebe in deinem Alltag? Kannst du dich selbst lieben?
  • Gesundheit – Gehst du bewusst mit deinem Körper um? Gibst du deinem Körper genug & gesundes Essen? Achtest du auf Bewegung im Alltag?
  • SportNimmst du dir Zeit für sportliche Aktivitäten? Verbringst du ausreichend Zeit im Freien mit Bewegung?
  • BeziehungenPflegst du die Beziehung zu deinen Freunden? Nimmst du dir Zeit für lange Gespräche mit deinem Partner*in? Hast du ein offenes Ohr für die Probleme deiner Liebsten?
  • soziales EngagementBietest du bedürftigen Menschen Hilfe an? Verwendest du übrig gebliebenes Geld für eine gute Sache? Engagierst du dich an einem sozialen Projekt?
  • Geld Bist du mit deinem finanziellen Status zufrieden? Sind dir materielle Sachen im Leben wichtig? Aus welchen Gründen möchtest mehr Geld verdienen?
  • Karriere Erzielst du Erfolge in dem Beruf, den du ausübst? Bist du glücklich in deiner täglichen Arbeit? Was würdest du arbeiten, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
  • Persönliches Wachstum (dein Geist) – Schenkst du dir ausreichend Zeit deine Ziele und Werte zu definieren? Verbringst du stille Momente, z. B. mit Meditation oder Yoga, mit dir selbst?
  • KreativitätInvestierst du in deinem Alltag genügend Pausen, um deine Kreativität auszuleben? Wann hast du das letzte mal ein Bild gemalt, ein Buch gelesen, etwas mit deinen Händen erschaffen?
  • SpiritualitätMöchtest du mehr Spiritualität in deinem Leben spüren? Glaubst du an eine höhere Macht? Gibt es ein Leben nach dem Tod?
  • FreizeitBei welchen Aktivitäten vergesse ich die Zeit? Was macht mir Spaß? Gestalte ich meine Freizeit mit diesen Dingen?
  • FamilieVerbringe ich trotz Alltagsstress Zeit mit meiner Familie? Rufe ich meine Eltern/Großeltern oft an?
  • NachhaltigkeitAchte ich auf unsere Umwelt? Brauche ich das zehnte Paar Schuhe wirklich? Wie kann ich Nachhaltigkeit in meinem Leben integrieren?

(Die Liste ist nicht abschließend, es gibt noch unendliche mehr. Die Beispiele sollen nur einem Impuls dienen.)

Lege dich nun auf 8 Lebensbereiche fest und schreibe sie auf einen Zettel. Überlege dir, was die einzelnen Kategorien für dich bedeuten – definiere sie.

Schritt 2:

Das Rad malen. Dazu zeichnest du mit einem Zirkel oder einem Trinkglas einen Kreis. Dieser wird schließlich geachtelt. Die acht Linien sind mit einer Skala zu versehen.

Nun schreibst du deine 8 Kategorien an den äußeren Rand des Kreises.

Schritt 3:

Bestimme den Grad der Zufriedenheit in den einzelnen Bereichen.

Hierzu makierst du auf der eingezeichneten Skala den zutreffenden Punkt. Dabei ist das Zentrum des Rads 0 (sehr unzufrieden) und der äußere Rand eine 10 (komplett zufrieden).

Schritt 4:

Male die Bereiche jeweils von 0 bis zu deinem festgelegten Punkt aus.

Sobald du es für alle Kategorien gemacht hast, zeigt dir das Rad die Balance deiner Lebensbereiche.

Schritt 5:

Reflektiere dein Ergebnis.

Stelle dir dazu folgende Fragen:

  • Ist das Rad ausgeglichen oder gibt es hohe Ausschläge nach oben und unten in den einzelnen Bereichen?
  • Warum habe ich einer Kategorie so wenig Punkte auf der Skala vergeben?
  • Auf welche Lebensbereiche möchte ich mich nun umso mehr fokussieren?
  • Was wäre meine ideale Punktzahl für die verschiedenen Kategorien?

Das Ziel des Lebensrades ist hierbei nicht, in einem Lebensbereich super zufrieden zu sein, aber in einem anderen total unzufrieden. Es soll dir dazu dienen dein Leben in die richtige Balance zu bringen und zeigen, dass alles zusammenhängt.

Schritt 6:

Was kann ich mit den Erkenntnissen machen?

Das Rad des Lebens dient der Feststellung des IST-Zustandes deiner Lebensbereiche. Der nächste Schritt ist, deinen idealen SOLL-Zustand herauszufinden. Das heißt, auf welche Punktzahl du in den Bereichen kommen möchtest & welche Maßnahmen dafür notwendig sind.

Veränderung schaffen!

Um eine Veränderung zu erzielen, kannst du dir jetzt zu den verschiedenen Kategorien bestimmte Ziele setzen.

Ein Beispiel:

Deine aktuelle Punktzahl im Bereich „Familie“ ist eine 2. Du möchtest jedoch mindestens eine 5 erzielen. Dafür kannst du dir jetzt bestimmte To-Dos suchen:

  • Die Eltern mindestens einmal die Woche anrufen.
  • Den Großeltern an einem Sonntag ein Stück Kuchen vorbeibringen.
  • Mit dem Partner/der Partnerin mindestens fünf mal die Woche gemeinsam Abendessen.
  • Den Kindern jeden Abend eine Geschichte zum Einschlafen vorlesen.

Vielleicht konnte dir der Beitrag helfen dich im nächsten Jahr mehr mit deinen Lebensbereichen auseinanderzusetzen, um glücklicher zu werden! Schreibe mir gerne deine Erfahrungen mit dem Lebensrad oder ob es für dich absolutes Neuland ist. 🙂

Schreibe einen Kommentar