You are currently viewing Das ultimative vegane Chili Sin Carne!

Das ultimative vegane Chili Sin Carne!

Schnell, einfach & lecker.

Eines meiner Lieblingsessen ist definitiv Chili Sin Carne. Es geht super schnell, ist ideal als Resteverwertung & man kann es für mehrere Tage vorkochen (Meal-Prep). Noch dazu schmeckt es extrem lecker und wärmt dich von Innen auf.

On Top: Es ist vegan. Ich versuche seit längerer Zeit immer mehr vegane Rezepte in meinen Alltag zu integrieren, um auch beim Thema Essen Nachhaltigkeit zu leben. Dieses Rezept eignet sich super zum Einstieg, da man eigentlich alle Zutaten immer zu Hause hat.

Was macht das Chili ultimativ?

Jetzt kommen wir zu den Zutaten. Die sind nämlich das coole an dem Gericht. Man kann sehr frei wählen, was alles in den Topf wandert. Für mich gehören Kidneybohnen, Mais, Linsen und Karotten definitiv dazu. Aber deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Paprika, Riesenbohnen, usw. Nimm einfach jedes Gemüse, welches dir schmeckt oder im Kühlschrank wartet.

Zubereitung

Die Zubereitung ist eigentlich selbsterklärend. In einem großen Topf werden die Zwiebel und der Knoblauch angeschwitzt. Währenddessen kannst du das Gemüse schnibbeln. Das kommt dann auch mit in den Topf und wird für etwa fünf bis zehn Minuten mit Tomatenmark angebraten.

Als Nächstes kommt das Gemüse aus den Dosen dazu. Alles umrühren und mit passierten Tomaten & Gemüsebrühe ablöschen. Würzen, köcheln lassen & fertig!

Die Grundzutaten.
Zwiebeln und Knoblauch im Topf mit dem Öl anschwitzen.
Gemüse hinzugeben.
Mit den Flüssigkeiten aufgießen und würzen.

Probieren geht über studieren!

Nun habe ich genug geschwärmt. Probier das Rezept einfach mal aus & lass mich in den Kommentaren gerne wissen, was in deinem Chili auf keinen Fall fehlen darf! 🙂

Rezept

Zutaten (ergibt 4 Portionen)

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL Rapsöl
  • eine Prise Zucker (alternativ: Ahornsirup)
  • 4 kleine Karotten
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 2 Dosen braune Linsen
  • 2 Dosen passierte Tomaten
  • 500 ml bis 700 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. Knoblauch und Zwiebel kleinschneiden und in einem Topf anschwitzen.
  2. Das Gemüse kleinschneiden und mit in den Topf geben.
  3. Mit einem EL Tomatenmark für 5 bis 10 min anbraten.
  4. Die Dosen mit in den Topf geben und für weitere 5 Minuten mit anbraten lassen.
  5. Die Gewürze hinzugeben und mit den Flüssigkeiten (passierte Tomaten und Gemüsebrühe) aufgießen.
  6. Das Chili sollte dann mindestens 30 min köcheln.
  7. Am Ende noch mal abschmecken – fertig!

Tipp: Ich esse sehr gerne Baguette dazu. Aber auch Reis ist eine sehr leckere Beilage.

Schreibe einen Kommentar